Leben und Arbeiten in Fürstenfeldbruck

Über Uns

Hilfe zur Integration durch Engagement und Respekt ist das Ziel unseres Projekts für anerkannte Geflüchtete im Raum Fürstenfeldbruck. Im Fokus von H.I.E.R. stehen schnelle Wege zu Arbeit und Einkommen.

In unserem Projekt können sich Geflüchtete mit Sprache und Gesellschaft beim Arbeiten vertraut machen. Dafür entwickeln wir arbeitsähnliche Angebote für Migrant/innen und Geflüchtete; 40% der Plätze werden mit deutschsprachigen Arbeitsuchenden besetzt, um den Spracherwerb im Arbeitsalltag sicher zu stellen.

H.I.E.R. gibt den Teilnehmer/innen des Projekts die Möglichkeit sinnvollen Beschäftigungen nachzugehen und tiefer in das Leben außerhalb der Unterkunft oder der eigenen vier Wände einzutauchen.

Das Projekt richtet sich an Personen, die noch keine ausreichenden Sprachkenntnisse erwerben konnten, sei es, weil kein geeigneter Integrationskurs verfügbar ist, sei weil der Spracherwerb im Kurs nicht über das Niveau A2 hinausgekommen ist. Auch die parallele Teilnahme am Integrationskurs ist möglich.

Sie sammeln Erfahrungen in der deutschen Arbeitswelt und bereiten sich auf den Übergang in den Arbeitsmarkt vor. An einem Tag in der Woche sind Gruppenangebote vorgesehen: Erstellen von Lebensläufen und Anschreiben, Arbeitsschutz und Sozialkunde auf sehr praktischem Niveau helfen bei der Orientierung in der deutschen Arbeitswelt.

Unsere Beschäftigungsangebote sind wettbewerbsneutral und zusätzlich. Das bedeutet, dass diese Aufgaben sonst gar nicht, oder nicht in diesem Umfang erledigt werden würden. So können auch die Geflüchteten einen Beitrag für das gute Miteinander im Landkreis Fürstenfeldbruck leisten.

In unserer Arbeitsgruppe wirken Geflüchtete und deutsche Teilnehmer/innen zusammen. Kontakte entstehen und Sprachkenntnisse werden praktisch erworben. Die Pausen werden zu kleinen Trainingseinheiten genutzt. Für die Geflüchteten bietet dieser geschützte Rahmen die Möglichkeit die eigene Leistungsfähigkeit zu testen und auszubauen.

Wilhelm Leitner  - Arbeitsanleiter

Wilhelm Leitner - Arbeitsanleiter

„In meiner Rolle als Arbeitsanleiter bei H.I.E.R. zeige ich den Teilnehmern was zu tun ist, wie man mit den Geräten umgeht und die Arbeitssicherheit einhält. Die Beschäftigung stößt bei den Geflüchteten auf großes Interesse, denn so kommen sie aus der Unterkunft raus und können sich an einen Alltag mit Arbeit gewöhnen. Mein Ziel ist es sie auf die Arbeit in Deutschland vorzubereiten und sie beim Lernen der deutschen Sprache zu unterstützen. Ich denke, dass es eine unserer Aufgaben ist Neubürger auf ihrem Weg zu unterstützen, damit Integration gelingt.“

Wertschätzender und respektvoller Umgang mit unseren Beschäftigten steht immer im Vordergrund. Wir achten darauf, dass die Teilnahme die persönliche Weiterentwicklung jedes Beschäftigten ermöglicht.

Weil die Arbeitssuche für die Geflüchteten nur ein Problem von sehr vielen darstellt, fungieren wir als Ansprechpartner für sämtliche Anliegen. Wir helfen den Betroffenen direkt weiter oder verweisen sie an zuständige Stellen.

Ins Leben gerufen wurde H.I.E.R. von Pack mas e.V., einem Münchner Verein für soziale Dienstleistungen. Auf der Pack mas - Homepage können Sie sich über unsere unterschiedlichen Produkte, sowie Hintergründe zu H.I.E.R. informieren.

Aktuelles

Fußball verbindet


H.I.E.R. organisiert für interessierte Geflüchtete eine Ausbildung zur/zum „Fußballbegleiter/in“. 

Dieses Zertifikat beinhaltet nicht nur die Qualifizierung zur/zum BfV-Schiedsrichter/in und die Ersthelfer –Ausbildung, sondern vor allem die Mitarbeit in einem tollen Team mit persönlicher Betreuung und Begleitung.

Als Helfer/in können die Beschäftigten in Vereinen Aufgaben als Trainingsunterstützung, Spielbegleitung und vieles mehr rund um den Rasen übernehmen. So werden neue Kontakte geknüpft, Perspektiven eröffnet und Kenntnisse der deutschen Sprache vertieft.

Beim Fußball spielen steht Spaß an Bewegung und Werte wie Teamgeist oder Fairplay im Mittelpunkt, das lässt kulturelle Unterschiede kleiner werden und ist so ein tolles Mittel zur spielerischen Integration.

H.I.E.R. wird mit Jurypreis ausgezeichnet!


Wir freuen uns sehr, dass wir im Rahmen des Wettbewerbs „Werte-Botschafter“ der Sparda-Bank München mit 2.000 Euro prämiert wurden.

H.I.E.R. – Hilfe zur Integration durch Engagement und Respekt wurde in der Kategorie „Soziales/soziale Gerechtigkeit“ ausgezeichnet.

Das Vertrauen der prominent besetzten Jury in unsere Arbeit bestärkt uns und gibt Zuversicht kommende Herausforderungen zu meistern. Das Preisgeld werden wir in Ausstattung und Arbeitskleidung für die TeilnehmerInnen unserer Aktionsgruppe für Umweltschutz und Ernten investieren. Genaue Informationen zu unserer Wettbewerbsteilnahme, sowie die weiteren Gewinner/innen finden sich auf der Website der Werte-Botschafter.

Wir bedanken uns herzlich bei der Sparda-Bank München für die großzügige Unterstützung!

Seite 2 von 4