Beschäftigungsfelder

 

Sie arbeiten gerne im Freien? Sie lieben Pflanzen und Natur?

Oder Sie wollen lieber im Haus arbeiten, einkaufen, kochen, Räume sauber halten und Wäsche pflegen?

Dann sind Sie bei uns richtig!

 

 

 

Destiny O.

Destiny O.

Bei H.I.E.R. kann ich meine Zeit nützen um zu helfen. Es ist mir wichtig gemeinnützige Arbeit zu machen, denn so kann ich die Gemeinschaft in Puchheim unterstützen.

Von Garten bis Landwirtschaft

Wir legen Beete an, pflegen diese, sähen und ernten. Wir unterstützen die „Stadtbeete Puchheim“, ein Projekt der Stadt Puchheim. Wir mähen Rasen, jäten Unkraut und halten einzelne Anlagen sauber.

Wir pflegen Gärten, gestalten Gartenanlagen und halten Wege in Friedhöfen in Ordnung.

Einfache Arbeiten und der Umgang mit Werkzeug und Maschinen bieten Einstiege für alle, die im Freien arbeiten wollen.

Ab dem Spätsommer ernten wir ungenutzte Obstvorkommen und kümmern uns um eine passende Verwertung. Dazu ist H.I.E.R. stark mit dem Projekt „Ernt mas“ vernetzt.

Insbesondere traumatisierte Personen profitieren von der körperlichen Arbeit unter freiem Himmel.

Sauberkeit & Umweltschutz

In Absprache mit den Städten und Kommunen wird H.I.E.R. an Stellen aktiv, die trotz der öffentlichen Reinigung noch mehr Pflege benötigen. Öffentliche Flächen in Industriegebieten, Spielplätze und Grünanlagen können gründlicher und häufiger gesäubert werden und bieten so einen erheblichen Mehrwert für die Bevölkerung.

Neben der Reinigung werden noch andere Aufgaben erledigt, wie zum Beispiel das Entfernen von invasiven Pflanzenarten und Pflege von Bachläufen und Gräben.

Der gemeinnützige Charakter der meisten Aufgaben verbindet Neubürger mit Alteingesessenen. H.I.E.R. ist auf den Fürstenfeldbrucker Straßen präsent, und es werden neue Kontakte zu den Passanten/innen geknüpft. Außerdem lernt man bei dieser Tätigkeit ganz automatisch die neue Umgebung kennen und kann sich so besser im Ort zurechtfinden.

Ähnliche Aufgaben werden seit 2007 erfolgreich im Landkreis München (Projekt 'Sauberer Norden') übernommen, diese Erfahrungen bringen wir hier mit ein.

Imafidon I.

Imafidon I.

Ich nehme am Projekt Teil, um die Gemeinde Puchheim zu unterstützen. Ich arbeite gerne hier und freue mich, wenn wir Lob von Puchheimer Bürger bekommen, ich konnte so schon viele nette Menschen kennen lernen.

Plattform

H.I.E.R. ist auch eine Anlaufstelle für Vereine, Kommunen, Firmen und andere Organisationen und interessierte Personen, die Aufgaben für Arbeitsgelegenheiten anbieten, oder Geflüchtete beschäftigen können.

Wir werden Aufgaben und Geflüchtete zusammenführen, die Beschäftigten und Institutionen begleiten und den administrativen Aufwand so gering wie möglich halten.

H.I.E.R. trägt dafür Sorge, dass die Angebote auch in den Unterkünften angemessen bekannt gemacht und beworben werden. Außerdem achtet der Verein darauf, dass ein fairer Ausgleich der geleisteten Arbeit in Form von Verpflegung, Anerkennung, Wertschätzung und Integration erhalten bleibt.

Wenn Sie sich in der (beruflichen) Integration Geflüchteter einbringen wollen, kann H.I.E.R. Sie beraten und informieren, sowie Kontakte herstellen. Wenden Sie sich gerne an uns!

Hauswirtschaft: Lebensmittel, Sauberkeit und Wäschepflege

Ein weiteres Projekt ist der Mittagstisch. Die hier beschäftigten Personen lernen hauswirtschaftliche Aufgaben kennen und auszuführen, indem Sie das gesamte Projekt mit einem warmen Essen und einem würdigen Rahmen unterstützen.

Der Einsatz der Garten-Gruppe endet regelmäßig mit einem gemeinsamen warmen Mittagessen, das die Hauswirtschaft zu bereitet.

Bis Anfang diesen Jahres konnten wir dazu die Räume der puchheimer Unterkunft Siemensstraße 4 nutzen. Dies ist zurzeit nicht mehr möglich, aber bald stehen uns geeignete Räume in der Josefstraße zur Verfügung.

Dann wird das Essen wieder von Beschäftigten zubereitet, die so allen Beschäftigten des Projekts eine vollwertige und leckere Verpflegung ermöglichen. Dabei übernehmen sie alle anfallenden Aufgaben, von Planung, über Einkaufen bis hin zur Zubereitung der Mahlzeiten.

Hier lernen die Beschäftigten sich miteinander abzustimmen und bekommen beim Einkauf der Zutaten einen Einblick in den deutschen Alltag.

In den neuen Räumen verfügen wir über eine Umkleide, Dusche und werden eine Waschmaschine betreiben: Die hauswirtschaftlichen Aufgaben werden vielfältiger und die möglichen Arbeitsfelder nach der Zeit bei uns auch!

EDV-Kurs

In unseren Räumlichkeiten fanden bis Ende Juni 2017 PC- / IT-Kurse für Geflüchtete statt. Geleitet wurden die Kurse von einem Mitarbeiter der "Asylhelfer Puchheim". Er vermittelte den Teilnehmer/innen Grundkenntnisse für die Arbeit mit dem Computer.

Aktuell besteht kein Interesse mehr von Seiten der Geflüchteten. Wenn hier wieder Bedarf besteht, werden wir wieder ein Angebot ermöglichen.

Wir bedanken uns für die intensive Kooperation mit den "Asylhelfern Puchheim" von der alle profitieren konnten und freuen uns auf weitere Zusammenarbeit.

Unsere neuen PC-Arbeitsplätze stehen bei Interesse auf für die Online-Arbeitssuche, zum Recherchieren, und vielem mehr zur Verfügung.